Tipps für's Fensterputzen

Professionelle Fensterreinigung für Privathaushalt und Gewerbe
Kontakt

Die Theorie:

Meist sieht man die Streifen und Schlieren erst wenn die Sonne scheint. Die Regel:  „Bei Sonne nicht die Fenster putzen“ hat folgenden Hintergrund. Glas wird durch die Sonne sehr warm. Das Putzwasser verdunstet und hinterlässt seifen und Kalkrückstände. Selbst im Winter kann das Glas bei direkter Sonneneinstrahlung richtig heiß werden. Am besten gelingt die Fensterreinigung bei indirektem Sonnenschein. Man sieht was man macht, aber das Glas ist nicht aufgeheizt.

Die Technik:
Das entscheidende des streifenfreien Fensterputzens ist die Technik. Nur mit ihr kann man Streifenfreiheit erzielen. Dazu bedarf es aber langen Übens und einer hohen Ablaufgeschwindigkeit, wie es nur der Fensterputzer durch die tägliche Praxis erlernt. Wer nur ab und an Fenster putzt, kann es dadurch kaum richtig erlernen. Streifen entstehen durch das Antrocknen von Wasser auf der Scheibe. Wer mit einem Abzieher arbeitet, auch mal das Gummi wechseln. Ein Poröses oder eingerissenes Gummi erzeugt genauso streifen wie Haare zwischen Abziehlippe und Glas. Sowohl der Abzieher für 31 € oder ein billiges Produkt aus der Drogerie, ein paar Streifen wird man immer mal haben. Vorteil des Unger Abziehers, es gibt ihn in verschiedenen Größen, es ist eine Anschaffung fürs Leben und man bekommt immer neue Gummilippen. Wir benutzen einen 45er Abzieher. Sie können Ihn bei Amazon unter folgenden Linkkaufen.

Die Technik:
Das entscheidende des streifenfreien Fensterputzens ist die Technik. Nur mit ihr kann man Streifenfreiheit erzielen. Dazu bedarf es aber langen Übens und einer hohen Ablaufgeschwindigkeit, wie es nur der Fensterputzer durch die tägliche Praxis erlernt. Wer nur ab und an Fenster putzt, kann es dadurch kaum richtig erlernen. Streifen entstehen durch das Antrocknen von Wasser auf der Scheibe. Wer mit einem Abzieher arbeitet, auch mal das Gummi wechseln. Ein Poröses oder eingerissenes Gummi erzeugt genauso streifen wie Haare zwischen Abziehlippe und Glas. Sowohl der Abzieher für 31 € oder ein billiges Produkt aus der Drogerie, ein paar Streifen wird man immer mal haben. Vorteil des Unger Abziehers, es gibt ihn in verschiedenen Größen, es ist eine Anschaffung fürs Leben und man bekommt immer neue Gummilippen. Wir benutzen einen 45er Abzieher. Sie können Ihn bei Amazon unter folgenden Linkkaufen.

Das Putzmittel:
Seife, Essig, Salmiak, usw. – total unwichtig. In allen Glasreinigern sind Tenside die den Schmutz lösen. Es gibt kein Wundermittel. Wir wechseln ab und zu unser Putzmittel und haben keine Unterschiede feststellen können. Die Technik und Routine ist das Geheimniss. Wenn Seifen Wasser antrocknet gibt es Streifen. Das Verreiben von Seifen Wasser auf dem Glas erzeugt Schlieren. Die Tenside bleiben auf dem Glas und erzeugen den schimmernden Film. Tensidrückstände sind der Grund für eine schnelle Neuverschmutzung. Unser Tipp: Nehmen sie so wenig Seife wie möglich.

Putzschwamm:
Der Putzschwamm nehmen sie niemals einen Schwamm aus Ihrer Küche. Wir haben schon oft gesehen wie Putzfrauen oder Hausfrauen Ihre Fenster mit der Schwarzen Scheuerseite ruiniert haben. Es gibt im Handel Scheuerschwämme mit einer weißen Seite. Diese kann man benutzen um groben schmutz zu lösen. Einen Link zu dem Produkt das wir benutzen finden sie hier. Man kann damit gut Klebereste von Fensterscheiben entfernen. Einfach mit etwas Seifenwasser scheuern und Ruck Zuck ist der Kleberest weg.

Rahmenpflege:
Für den Rahmen nehmen wir ein kleines Mikrofaser Tuch. Der Vorteil an einem kleinen Mikrofasertuch ist, das man nicht aus versehen an die Wände oder an die Fensterscheibe kommt. Damit reinigen wir Rahmen Fensterbank und die Pflaz. Groben Schmutz kann man auch mit einem Staubsauger aus der Pfalz entfernen. Die Rahmen sollten in der Regel nur mit Wasser oder einen geeigneten Kunststoffreiniger gereinigt werden. Wasser ist natürlich das Beste für die Umwelt und die Haut. Bei wirklich hartnäckigen Flecken wie Kleberesten benutzen wir einen Kunststofreiniger aus der Automobilindustrie. Den Link dazu finden Sie hier. Bei Regenstreifen die den Rahmen schwarz gefärbt haben reinigen wir mit einem Reiniger von Buziel.

Streifenfrei Trockenwischen:
Jetzt wird es schwierig, weil man schnell arbeiten muss. Die Scheiben müssen ein wenig feucht sein. Falls die Scheibe schon irgendwo angefangen hat zu trocknen, müssen Sie diese Stellen wieder befreuchten. Wenn Tenside angetrocknet sind können sie diese nur noch verschmieren. Allso immer Feucht halten oder neu befeuchten. Zum Trockenwischen nehmen Sie ein trockenes Mikrofasertuch. In der Linken Hand halten die den kleinen Mikrofaserlappen und in der rechten Hand das trockene Mikrofasertuch. Mit dem großen Mikrofasertuch jetzt die Scheibe trocken wischen. Nicht warten bis sie von allein trocknet. Das Mikrofasertuch muss trocken sein – es muss die ganze Feuchtigkeit inklusive der Tenside und des Schmutzes aufnehmen. Wenn das große Mikrofasertuch feucht ist und die Feuchtigkeit nicht mehr vollständig aufnehmen kann müssen Sie aufhören. Lassen Sie das große Tuch trocknen oder benutzen Sie ein neues.

Die richtige Mikrofaser
Wir benutzen seit Jahren diese besondere Marke von Mikrofasertüchern. Sie sind wirklich Ihr Geld wert. Der Grund ist das sie nicht fusseln. Sie halten Ewig (seit 5 Jahren im täglichen Einsatz)
Falls sie Schlieren sehen gibt es 3 Möglichkeiten sie zu entfernen:
1. mit leichtem Drüberfahren sofort weg.
2. das Glas anhauchen und dann wegwischen.

3. mit einem Mirkrofasertuch kurz anfeuchten und dann wegwischen.

wenn das nicht geklappt hat, haben sie zu viel Seife auf der Scheibe oder dem Lappen oder das große Tuch war zu nass.

Ihr Ansprechpartner

Alexis Tsiamis

Kontaktformular

11 + 5 =